Ruf uns an! Handy 0175 3603462

Fahr den Unterschied mit Fahrschule Haas in Hardheim

Unsere Leistungen - Fahrschule Haas in Hardheim

...fahr den Unterschied!

Wir bemühen uns um eine möglichst aktuelle, zutreffende Analyse des Lernstandes unserer Schüler. Die Lernstanddiagnose ist Grundlage für die Planung der nächsten Lernschritte und die Entscheidung, ob ein Fahrschüler zur Fahrerlaubnisprüfung angemeldet werden kann.


Wir melden unsere Fahrschüler erst dann zur Prüfung an, wenn wir von deren Prüfungsreife überzeugt sind.

Praktische Ausbildung

Die Ausbildungsstufen:
    • Fahrzeugbeherrschung (Grund- und Aufbaustufe)
    • Sicherers Fahrverhalten (Leistungsstufe)
    • Sonderfahrten (Nachtfahrt, Überlandfahrt, Autobahnfahrt)
    • Vorbereitung zur Prüfung (Wiederholung, Vertiefung)
    • Prüfung

    Die Sonderfahrten sind besondere Ausbildungsfahrten, die vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind:

    Klasse A1, A2, A und B

    • 5 Überlandfahrten
    • 4 Autobahnfahrten
    • 3 Nachtfahrten

    Erweiterung/Aufstieg

    • Von Klasse A1 auf Klasse A2 nach 2 Jahren. Nur praktische Prüfung und Fahrstunden zur Prüfungsvorbereitung.
    • Von Klasse A2 auf Klasse A nach 2 Jahren. Nur praktische Prüfung und Fahrstunden zur Prüfungsvorbereitung.

    Klasse BE

    • 3 Überlandfahrten
    • 1 Autobahnfahrt
    • 1 Nachtfahrt

    Bei den "normalen" Fahrstunden (Übungsstunden) gibt es vom Gesetzgeber keine Vorgabe der Anzahl, diese ist von jedem einzelnen Fahrschüler selbst abhängig.

    Praktische Prüfung

    Die praktische Prüfung kannst du antreten, wenn die Theorieprüfung bestanden und die praktische Ausbildung abgeschlossen ist, frühestens einen Monat vor deinem 18. Geburtstag (bei BF17 einen Monat vor deinem 17. Geburtstag). Die praktische Prüfungsfahrt besteht aus dem Fahren innerhalb und außerhalb von Ortschaften und aus den Grundfahraufgaben.

    Grundfahraufgaben sind:

    Klasse B
    3 Grundfahraufgaben werden geprüft.

    Pflicht: 

    1 x Parkaufgabe 

    1 x Gefahrbremsung

    1 x freie Wahl des Prüfers: 

    • Wenden/Umkehren
    • Rückwärtsbogen nach rechts in eine Kreuzung oder Einmündung
    • weitere Parkaufgabe

    Klasse AM
    4 von 6 Grundfahraufgaben werden geprüft.

    • Stop and Go
    • Schrittgeschwindigkeitsslalom
    • Gefahrbremsung
    • Ausweichen ohne Abbremsen
    • Ausweichen mit Abbremsen

    Klasse A1, A2, A (Klasse A2 und A bei Direkteinstieg, sonst siehe Erweiterung/Aufstieg)
    6 von 8 Grundfahraufgaben werden geprüft.

    • Stop and Go
    • Schrittgeschwindigkeitsslalom
    • Gefahrbremsung
    • Slalom kurz
    • Slalom lang
    • Ausweichen ohne Abbremsen
    • Ausweichen mit Abbremsen
    • Kreisfahrt

    Klasse L
    Hier gibt es nur eine theoretische Ausbildung und Prüfung.

    Mofa
    Mindestens 90 Minuten.

    Klasse BE
    Hier gibt es nur eine Grundfahraufgabe

    • Rückwärtsbogen nach links in eine Kreuzung oder Einmündung

    Hinzu kommt noch entweder das Verbinden oder das Trennen des Anhängers mit/von dem Zugfahrzeug!

    Aufstieg/Erweiterung (A1 auf A2 und A2 auf A)

    4 Grundfahraufgaben werden geprüft

    • Schrittgeschwindigkeitsslalom
    • Gefahrbremsung
    • Ausweichen ohne Abbremsen
    • Ausweichen mit Abbremsen


    Theoretische Ausbildung

    Jeder angehende Fahrschüler ist herzlich eingeladen, ganz ungezwungen in den Theorieunterricht "hineinzuschnuppern", um die Vorteile des Unterrichts mit dem interaktiven Whiteboard kennenzulernen. Unser Theorieunterricht umfasst folgende Vorteile:

    • Moderne elektronische Lehrmittel wie Beamer, PC u. interaktives Whiteboard
    • Wir helfen und erledigen bei Anmeldungen, Behördenfragen, Unterricht, Prüfungen....
    • Die beste Lernmethode ist, das zu Lernende selbst aktiv zu erarbeiten. Bewusst vermeiden wir Frontalunterricht und favorisieren die Methode der Wissensbildung und Lösungserarbeitung durch Fragestellung

    Anzahl der Unterrichtsstunden bei Ersterwerb

    12 Doppelstunden (12 x 90 Minuten) Grundstoff, z. B. Vorfahrt, entspricht 12 Lektionen für alle Führerscheinklassen. Mofa mindestens 6 Doppelstunden.
    Zusätzlich sind für jede Führerscheinklasse Zusatzunterrichte vorgeschrieben:
    • Klasse B 2 Doppelstunden
    • Klasse BE keine Theorie
    • Klasse A/A1 4 Doppelstunden
    • Klasse L 2 Doppelstunden
    • Klasse M 2 Doppelstunden
    • Klasse S 2 Doppelstunden

    Anzahl der Unterrichtsstunden bei Erweiterung

    (Vorbesitz z. B. Klasse AM auf Klasse B) halbiert sich der Grundstoff auf 6 Doppelstunden. Der Zusatzunterricht muss aber in jedem Fall besucht werden.
    Bei einer Erweiterung verringert sich auch die Höhe der Grundgebühr!

    Theoretische Prüfung

    Die theoretische Prüfung kannst du frühestens drei Monate vor deinem 18. Geburtstag antreten (bei BF17 drei Monate vor deinem 17. Geburtstag).
    Hier müssen bei Ersterwerb 30 Fragen beantwortet werden.

    • 20 Fragen aus dem Grundstoff
    • 10 Fragen aus dem Zusatzstoff
    Du darfst maximal 10 Fehlerpunkte haben.
    Ausnahme: Hast du zwei Fragen mit der Bewertung 5 falsch beantwortet, ist die Prüfung auch mit 10 Fehlerpunkten nicht bestanden.

    Bei einer Erweiterungsprüfung (z. B. von Klasse M auf Klasse A) müssen nur 20 Fragen beantwortet werden.

    • 10 Fragen aus dem Grundstoff
    • 10 Fragen aus dem Zusatzstoff
    Hier darfst du maximal 6 Fehlerpunkte haben.

    Aufbauseminare

    Zusätzlich zu den praktischen und theoretischen Führerscheinvorbereitungen, bieten wir auch unterschiedliche Aufbauseminare an. 

    Auffrischungskurse in Theorie und Praxis

    • in Gruppen- und Einzelkursen
    • Termine nach telefonischer Vereinbarung

    Rot-Kreuz-Kurse

    Deutsches Rotes Kreuz Main-Tauber-Kreis

    Deutsches Rotes Kreuz Neckar-Odenwald-Kreis

    Primeros Buchen